See you in London

S01E07 - Der Tower of London - Teil 1

May 17, 2022 Sascha Berninger Season 1 Episode 7
See you in London
S01E07 - Der Tower of London - Teil 1
Show Notes Transcript

Londons legendäres Schloss und Weltkulturerbe - der Tower of London. Heimat der Kronjuwelen, den legendären Yeoman Warders, Rabend und eine historische Geschichte die es in sich hat.

Was könnte historischer und ikonischer sein als der Tower of London? In diesem Teil 1 von 2 gehen wir in der Zeit zurück und schauen uns die Geschichte dieses dominanten Gebäudes am Ufer der Themse an, das schon Könige und Königinnen begeistert hat...

Tickets für den Tower of London gibt es hier:
https://seeyouin.london/Dp14ATMQ58ya

Fotos und Shownotes:
https://seeyouin.london/B5maTOZXM

LONDON MERCHANDISE (SHIRTS, STICKERS, HOODIES & MEHR)
https://seeyouinlondon.myspreadshop.de

Du hast Fragen, Anmerkungen, Wünsche und Kommentare? Dann teile sie gern mit mir auf Instagram, Facebook oder meiner Webseite.

Instagram @seeyouinldn
Facebook @seeyouinldn
Sende mir eine E-Mail an hello@seeyouin.london
Website: https://seeyouin.london


Support the show

Hallo und herzlich Willkommen zur siebten Folge von See you in London der Podcast. In diesem Teil ich meine Liebe und Leidenschaft für London, seine Menschen, Orte und Geschichte kurz und nett verpackt mit dir. Für diejenigen unter euch, die mich nicht kennen. Ich bin Sascha Berninger und Gründer von seeyouin.london auf meiner Webseite biete ich London Reisetipps, Neuigkeiten, Reiseplanung und virtuelle London Storys an Wenn du schon einmal in London warst, ein Besuch planst, in der tollsten Stadt der Welt lebst oder London einfach nur aus der Ferne liebst, dann ist dies der richtige Podcast für dich. Der Tower of London offiziell Her Magisteys Royal Palace, ein Fortress of the Tower of London ist eine historische Burg am Nordufer der Themse im Zentrum Londons. Er liegt zwischen dem London Bureau of Tower Hamlets, der vom östlichen Rand der Quadratmeilen der City of London durch die als Tower Hill bekannte Freifläche getrennt ist. Er wurde gegen Ende des Jahres 1866 im Zuge der normannischen Eroberung Englands gegründet. Der White Tower, nachdem die gesamte Burg benannt ist, wurde 1878 von William dem Eroberer erbaut und war ein Symbol der Unterdrückung Londons durch die neue Herrscher Elite. Von 1100 bis 1952 wurde die Burg als Gefängnis genutzt, obwohl das nicht ihr Hauptzweck war. Als Grand Palais diente er schon früher in seiner Geschichte als königliche Residenz. Insgesamt ist der Turm ein Komplex aus mehreren Gebäuden innerhalb zweier konzentrische Ringer aus Verteidigungs Mauern. Es gab mehrere Bauphasen, vor allem unter den Königen Richard dem ersten, Henry dem dritten an Edward dem ersten im zwölf und 13 Jahrhundert. Der allgemeine Grundriss aus dem späten 13. Jahrhundert ist trotz späterer Aktivitäten auf dem Gelände erhalten geblieben. Der Tower of London spielt in der englischen Geschichte eine wichtige Rolle. Er wurde mehrmals belagert und die Kontrolle über ihn war wichtig für die Kontrolle des Landes. Der Tower diente als Waffenkammer, als Schatzkammer, als Menagerie, als Sitz der königlichen Münze Anstalt, als öffentliches Archiv und als Aufbewahrungsort für die Kronjuwelen Englands. Vom frühen 14. Jahrhundert bis zur Herrschaft von König Charles dem Zweiten wurde bei der Krönung eines Monarchen eine Prozession vom Tower zur Westminster Abbey geführt. In Abwesenheit des Monarchen ist der Constable of the Tower für die Burg zuständig. Dies war im Mittelalter eine mächtige und vertrauenswürdige Position. Bis ins späte 15. Jahrhundert war die Burg das Gefängnis der Prinzen. Im Tower unter den Tudors wurde der Tower immer weniger als königliche Residenz genutzt und trotz der Versuche, die Burg zu reformieren und zu reparieren, waren die Verteidigungsanlagen nicht ausreichend entwickelt, um der Artillerie standzuhalten. Der Höhepunkt der Nutzung der Burg als Gefängnis war im 16. und 17. Jahrhundert, als viele in Ungnade gefallene Persönlichkeiten wie Elizabeth die erste, bevor sie Königin wurde. Sir Walter Riley und Elizabeth Rock Morton in den Mauern der Burg festgehalten wurden. Aus dieser Zeit stammt die Redewendung in den Tower geschickt Phantom Tower Tower. Trotz seines anhaltenden Rufs als Palast der Folter und des Todes, der von den religiösen Propagandisten des 16. Jahrhunderts und den Schriftstellern des 19. Jahrhunderts verbreitet wurde, wurden vor den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts nur sieben Menschen im Tower hingerichtet. Die meisten Hinrichtungen fanden auf dem berüchtigten Tower Hill im Norden des Schlosses statt. In 400 Jahren wurden dort 112 Menschen hingerichtet. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zogen Institutionen wie die Königliche Münz Anstalt aus der Burg an andere Orte, sodass viele Gebäude leer standen. Anthony Sklaven und John Taylor nutzten die Gelegenheit, um den Tower, sein mittelalterliches Aussehen wiederzugeben und räumten viele der leerstehenden nach mittelalterlichen Gebäude aus. Im Ersten und Zweiten Weltkrieg wurde der Tower erneut als Gefängnis genutzt und war Zeuge der Hinrichtung von zwölf Männern wegen Spionage. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Schäden, die während des Blitzes entstanden waren, repariert und die Burg wurde wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Heute ist der Tower of London eine beliebte Touristenattraktion des Landes und steht unter der feierlichen Aufsicht des Constable of the Tower und wird vom Resident Governor of the Tower of London und Keeper of the Jul Haus verwaltet. Das Anwesen wird von der Wohltätigkeitsorganisation Historic Fry Palace verwaltet und ist als Weltkulturerbe geschützt. Der Tower war so ausgerichtet, dass seine stärksten und beeindruckendsten Verteidigungsanlagen über dem sächsischen London lagen, was der Archäologe Allen Wien für eine bewusste Entscheidung hält Wie hätte die Umgebung visuell dominiert und wäre dem Verkehr auf der Themse aufgefallen? Die Burg besteht aus drei Abschnitten oder Anlagen. Der innerste Bezirk enthält den White Tower an ist die frühste Phase der Burg. Der innere Bezirk, der die Burg im Norden, Osten und Westen umgibt, wurde während der Herrschaft von Richard dem Ersten zwischen 1189 und 1199 erbaut. Schließlich gibt es den äußeren Bezirk, der die Burg umschließt und unter Edward dem Ersten erbaut wurde. Obwohl es nach der Gründung des Tower von London durch William den Eroberer mehrere Erweiterungen Phasen gab, ist der allgemeine Grundriss seit der Fertigstellung des Umbaus durch Edward dem ersten im Jahr 1285 gleich geblieben. Die Burg umschließt ein Gebiet von zwölf Hektar und weiteren sechs Hektar um den Tower of London, die die Tower Liberty bilden. Das ist Land, das unter dem direkten Einfluss der Burg steht und aus militärischen Gründen geräumt wurde. Die Vorläufer der Liberty wurden im 13. Jahrhundert angelegt, als Henry der Ritter anordnete, einen Streifen Land neben der Burg frei zu halten. Entgegen der landläufigen Meinung hatte der Tower of London nie eine ständige Folterkammer, obwohl im Keller des Towers im späteren Zeiten eine Folterbank untergebracht war. Tower Wharf wurde unter Edward, dem Ersten an Themse Ufer gebaut und während der Herrschaft von Richard dem Zweiten 1377 bis 1399 auf seine heutige Größe erweitert. Der Tower ist ein Wachturm, auch Dundee genannt, und war auf das stärkste Bauwerk einer mittelalterlichen Burg und enthielt Unterkünfte, die für den Herrn, in diesem Fall den König oder seine Vertreter geeignet waren. Laut dem Militärhistoriker Alan Brown war der große Turm auch aufgrund seiner Stärke, Erhabenheit und herrschaftlichen Unterbringung der Dinge par excellence. Als einer der größten Wachtürme der christlichen Welt. Der White Tower wird als der vollständigste Palast des elfte Jahrhunderts in Europa bezeichnet. Der White Tower misst ohne die vorspringende Türme an der Basis 36 mal 32 Meter und ist an der südlichen zehn 27 Meter hoch. Das Bauwerk war ursprünglich dreistöckigen und bestand aus einem Untergeschoss, einem Eingangs Geschoss und einem Obergeschoss. Der Eingang befand sich, wie beim normannischen Festung üblich, oberirdisch, in diesem Fall an der Südseite über eine Holztreppe, die im Falle eines Angriffs entfernt werden konnte. Wahrscheinlich wurde während der Regierungszeit von Henry dem Zweiten 1154 bis 1189 ein viel stärkeres Gebäude an der Südseite des Turms angebaut, um den Eingang zusätzlich zu schützen. Aber es ist nicht mehr vorhanden. Jedes Stockwerk war in drei Kammern unterteilt, die größte im Westen, ein kleinerer Raum im Nordosten und die Kapelle, die den Eingang und die oberen Stockwerke des Südostens einnimmt. An den westlichen Ecken des Gebäudes befinden sich quadratische Türme. Während im Nordosten 100 Form eine Wendeltreppe beherbergt. An der Süd Ost Ecke befindet sich ein großer halbrunde Vorsprung, der die Apsis der Kapelle beherbergt. Da das Gebäude sowohl als komfortabler Wohnsitz als auch als Festung gedacht war, wurden die Bäume in die Wände eingebaut und vier Kamine sorgten für Wärme. Das Haupt Baumaterial skeptischer Lappen Stein, aber es wurden auch einige lokale Lehm Steine verwendet. Für die Details der Verkleidung der Türme wurden rasch Steine aus Nordfrankreich importiert. Obwohl nur wenig von dem ursprünglichen Material erhalten ist, wurde es im 17. und 18. Jahrhundert durch Prag Sandstein ersetzt. Weil die meisten Fenster des Turms im 18. Jahrhundert vergrößert wurden, sind nur noch zwei originale, wenn auch restaurierte Beispiele in der Südwand auf Höhe der Galerie erhalten. Der Turm wurde in die Seite eines Hügels gerissen, so dass die Nordseite des Kellers teilweise unter der Erde liegt. Wie für die meisten Wachtürme typisch, war das unterste Stockwerk ein Untergeschoss, das als Lagerraum diente. In einem der Räume befand sich ein Brunnen. Obwohl die Anordnung seit dem Bau des Turms unverändert geblieben ist. Das Innere des Kellers stand größtenteils aus dem 18. Jahrhundert, als der Fußboden abgesenkt und die früheren Gewölbe durch gemauerte Gegenstücke ersetzt wurden. Der Keller wird durch kleine Schlitze beleuchtet. Das eingangs geschoss war wahrscheinlich für den Kranz der Tower Leutnant of the Tower of London und anderen wichtigen Amtsträgern bestimmt. Der Süd Eingang wurde im 17. Jahrhundert versperrt und erst 1973 wieder geöffnet. Wenn das obere Stockwerk wollte, musste durch eine kleinere Kammer im Osten gehen, die ebenfalls mit dem Eingangs Geschoss verbunden war. Die Krypta der Johannes Kapelle befand sich in der südöstlichen Ecke und war nur von der östlichen Kameras zugänglich. Laut Geoffrey Panel, dem Bewahrer der Tower Geschichte in den königlichen Rüstkammer, gibt es in der Nordwand der Krypta eine Aussparung. Die fensterlose Form und der eingeschränkte Zugang legen nahe, dass sie als Tresorraum für die Aufbewahrung königlicher Schätze und wichtiger Dokumente gedacht war. Im Obergeschoss befanden sich eine Grand Hall im Westen und eine Wohnung Kammer im Osten, die beide ursprünglich zum Dach hin geöffnet waren und von einer in die Wand eingebauten Galerie und der San John Chapelle im Südosten umgeben war. Das Dachgeschoss wurde im 15. Jahrhundert aufgesetzt und Teile davon sind heute noch vorhanden. Die Pension Chapel war nicht Teil des ursprünglichen Entwurfs. Das White Towers, der der außen Vorsprung nach den Keller Mauern gebaut wurde, aufgrund von Veränderungen in Funktion und Design. Seit dem Bau des Turms ist außer der Kapelle wenig vom ursprünglichen Innenraum übrig geblieben. Das heutige kahle und schmucklose Aussehen der Kapelle erinnert an die normannische Zeit im 13. Jahrhundert. Während der Herrschaft von Henri dem Siebten wurde die Kapelle mit Ornamenten wie einem vergoldeten Kreuz und Buntglasfenster geschmückt, die die Jungfrau Maria und die Heilige Dreifaltigkeit darstellt. Der inneren Bereich liegt unmittelbar südlich des Towers und erstreckt sich bis zum ehemaligen Themse Ufer. Wie bei anderen Burgen, zum Beispiel der Domäne aus dem elfte Jahrhundert, wurde der Bereich wahrscheinlich mit Holz aus dem Fundament des Turms gefüllt. Wann genau die königlichen Unterkünfte vom White Tower in den innersten Bereich vordrang, ist ungewiss. Obwohl dies bereits in den 1170 er Jahren geschah, wurden die Unterkünfte in den 1220 er Jahren und 1230 renoviert und ausgebaut, so dass die anderen Palast artigen Residenzen wie Windsor Castle vergleichbar waren. Der Bau der Wakefield und Türme, die sich an den Ecken der Mauer des innersten Bezirks entlang des Flusses befinden, begann um 1220. Sie dienten wahrscheinlich als private Residenzen für die Königin bzw den König. Die frühesten Hinweise auf die Dekoration der königlichen Gemächer stammen aus der Regierungszeit von Henry den Dritten. Die Kammer der Königin war weiß getüncht und mit Blumenstein Imitation bemalt. Die große Halle befand sich im Süden des von den beiden Türmen begrenzten Bezirks. Sie war ähnlich, wenn auch etwas kleiner als die von Henry, der dritte erbaute. In Manchester Castle, in der Nähe des Wakefield Towers, befand sich ein Tor, das den privaten Zugang zur Wohnung des Königs ermöglichte. Der Bereich war ursprünglich von einem provisorischen Graben umgeben, der in den 1220 er Jahren zugeschüttet worden war. Zu dieser Zeit wurde in diesen Bereich auch eine Kirche gebaut. Zwischen 1666 und 1676 wurde der innerste Bereich umgestaltet und die Palast Gebäude entfernt. Das Gebiet um den White Tower wurde gerodet, damit jeder der sich nähert, offenes Gelände überqueren muss. Das Juwelen Haus wurde abgerissen und die Kronjuwelen wurden in den Martin Tower gebracht. Der innere Bezirk entstand während der Herrschaft von Richard Löwenherz, als westlich des inneren Bezirks ein Graben gebaut wurde, wodurch sich die Größe der Burg verdoppelte. Henry der dritte ließ die Ost und Nord Mauer des Stadtbezirks errichten, deren Ausmaße bis heute erhalten geblieben sind. Der größte Teil von Henrys Arbeit ist noch erhalten, und nur zwei der neun Türme, die er gebaut hat, wurden komplett umgebaut. Zwischen den Türmen von Wakefield und Bernstein dient die innerste Bezirks Mauer auch als Vorhang Mauer. Der Haupteingang zum inneren Bezirk befand sich wahrscheinlich durch ein Torhaus in der West Mauer an der Stelle des heutigen Buchanan Towers. Die Westmauer wurde von Edward dem Ersten wieder aufgebaut. Der Buchautor aus dem 13. Jahrhundert markiert die erste großflächige Verwendung von Backstein als Baumaterial in Großbritannien seit dem Abzug der Römer im fünften Jahrhundert. Der Buchautor ist einer von 13 Türmen, die die Ringmauer zieren. Im uhrzeigersinn von der südwestlichen Ecke aus sind dies Bell, Bouchard, Devon, Flint, Boyer, Break, Maarten, Constable, Broad, Arrow zahlt vorn Wakefield und der Bloody Tower. Diese Türme boten nicht nur Positionen, von denen aus das Beschuss Feuer auf einen potenziellen Feind gerichtet werden konnte, sondern sie enthielten auch Unterkünfte. Wie der Name schon sagt, beherbergte dieser Bildhauer den Glockenturm, dessen Aufgabe es war, im Fall eines Angriffs Alarm zu schlagen. Der Königliche Bogen Macher, der für die Herstellung von Bögen, Armbrüste und anderen Belagerungen und Handwaffen zuständig war, hatte eine Werkstatt. Ein Bootsbauer, ein Aussichtsturm auf der Spitze des Towers diente als Leuchtfeuer für den Verkehr, der sich dem Turm nachts näherte. Im Zuge von Handys Expansion wurde die normannische Kapelle Sankt Peter Edwin Koller, die zuvor außerhalb des Turms gestanden hatte, in die Burg integriert. Henri schmückte die Kapelle, indem er verglaste Fenster und ein Gestühl für sich und seine Königin einbauen ließ. Sie wurde von Edward dem Ersten für über 300 £ wieder aufgebaut und erneut 1519 von Henry gemacht. Das heutige Gebäude stammt aus dieser Zeit, obwohl die Kapelle im 19. Jahrhundert erneut gebaut wurde. Unmittelbar westlich des Wakefield Towers wurde der Bloody Tower zur gleichen Zeit wie die Innere Bereichs Mauer errichtet und diente als Wasserspeier für den Zugang zur Burg von der Themse aus. Es war ein einfaches Bauwerk, das durch ein Eingangstor geschützt wurde. Der Bloody Tower erhielt seinen Namen im 16. Jahrhundert, da man glaubte, dass dort der Mord an den beiden Prinzen im Turm stattfand. Zwischen 1339 und 1341 wurde ein Haus in die Ringmauer zwischen den Türmen Bell und Salt eingebaut. In der Tour der Zeit wurde im nördlichen Bereich eine Reihe von Gebäuden für die Lagerung von Munition errichtet. Die Gebäude der Burg wurden während der Stuart Periode umgebaut, meist unter der Schirmherrschaft des Office of Ordonnanz. Im Jahr 1663 wurde etwas mehr als 4.000 £ für den Bau eines neuen Lagerhauses ausgegeben, das heute als New Armory im inneren Bereich bekannt ist. Der Bau des großen Lagerhauses nördlich des Westens begann 1688 an der selben Stelle wie die baufälligen Lagerhäuser aus der Tudor Zeit. Es wurde 1841 durch ein Feuer zerstört. Der Waterloo Block eine ehemalige Kaserne im Kastell erzählen Gotik Revival Stil mit Tudor Details wurde auf dem Gelände gebaut und beherbergt bis heute die Kronjuwelen im Erdgeschoss. Ein dritter Bezirk wurde während Edward dem ersten an dem Turm angebaut, als die schmale Anlage die Burg vollständig umschloss. Zur gleichen Zeit wurde an der nordwestlichen Ecke der Burg eine Bastion errichtet, die als Lakes Mount bekannt ist. Das und die Bastion in der nordöstlichen Eck wurde er später hinzugefügt. Die drei rechteckigen Türme entlang der Ost Mauer, die 15 Meter voneinander entfernt sind, wurden 1843 abgerissen. Obwohl die Bastion auf der Tour der Zeit zugeschrieben werden, gibt es dafür keine Beweise. Archäologische Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Leicester und aus der Regierungszeit von etwa dem ersten stammt. Die blockierten Zinnen an der Südseite des Lakes Mound sind die einzigen erhaltenen mittelalterlichen Zeichen des Tower of London. Der Rest sind viktorianische Ersatz Bauten. Hinter den neuen Grenzen der Burg wurde ein neuer, 50 Meter langer Graben ausgehoben. Ursprünglich war er in der Mitte 4,5 Meter tiefer als heute. Mit dem Bau der neuen Vorhang Fassade wurde der alte Haupteingang zum Tower of London verdeckt und überflüssig gemacht. Ein neuer Eingang wurde in der südwestlichen Ecke des Äußeren Mauer Rings geschaffen. Der Komplex bestand aus einem inneren von einem äußeren Torhaus und einer Babacan, der als Löwen Turm bekannt wurde. Da er mit den Tieren der königlichen Menagerie in Verbindung gebracht wurde. Der Löwenzahn selbst ist spätestens seit den dreißiger Jahren nicht mehr erhalten. Edward erweiterte die Südseite des Tower of London auf Land, das zuvor von der Themse überflutet worden war. In dieser Mauer baute er zwischen 1275 und 1279 den Sankt Thomas Tower. Später als Traders Gate bekannt. Er setzte er den Bloody Tower als Schleuse der Burg. Das Gebäude ist einzigartig in England, und die nächste Parallele ist das inzwischen abgerissene Watergate im Louvre in Paris. Das Hafenbecken war mit Schießscharten versehen, falls die Burg vom Fluss aus angegriffen werden sollte. Außerdem gab es einen Fall, geht es am Eingang, um zu kontrollieren, wer die Burg betrat. Im ersten Stock gab es luxuriöse Unterkünfte. Edward verlegte auch die Königliche Münz Anstalt in den Turm. Der genaue Ort der Münze Anstalt ist nicht bekannt, aber wahrscheinlich befand sie sich entweder im äußeren Teil oder im Löwen Turm. Um 1560 befand sich die Münze Anstalt in einem Gebäude im äußeren Bereich in der Nähe des Towers. Zwischen 1348 und 1355 wurde östlich von Thomas Tower ein zweiter Watergate Crowley Tower für den privaten Gebrauch des Königs errichtet. Nach seinem Sieg in der Schlacht von Hastings am 14. Oktober zehn 66 verbrachte William der Eroberer den Rest des Jahres damit, seine Besitztümer zu sichern, indem er Schlüsselpositionen stärkte. Aus seinen Weg gründete er mehrere Burgen, nahm aber einen Umweg nach London. Erst als er Canterbury erreichte, wandte er sich der größten Stadt Englands. So sah die befestigte Brücke nach London von sächsischen Truppen gehalten wurde, beschloss er stattdessen, Savage zu verwüsten, bevor er seine Reise durch Südengland fortsetzte. Eine Reihe von normannischen Siegen entlang der Route kappte die Nachschublinien der Stadt, und im Dezember 1866 isoliert und eingeschüchtert, gaben die Anführer London kampflos auf. Zwischen 1866 und 1687 errichtete William 36 Burgen. Obwohl Hinweise im Doomsday Book darauf hindeuten, dass noch mehr von seinen Untergebenen gegründet wurden. Die neue herrschende Elite unternahm etwas, das als das umfangreichste und konzentriertes Burgen Bauprogramm in der gesamten Geschichte des feudalen Europas bezeichnet wird. Es entstanden mehr Zweck Gebäude, die als Befestigung, als Operationsbasis im Feindesland, als Verwaltungszentrum und als Residenzen dienten. William schickte ein VorausKommando, um seinen Einzug vorzubereiten, um seinen Sieg zu feiern und fand eine Burg vor. Nach den Worten von Williams Biographen wurde in der Stadt einige Befestigungen gegen die Unruhe der riesigen und brutalen Bevölkerung fertiggestellt. William erkannte, dass es für ihn von größter Bedeutung war, die Londoner zu schützen. Zu dieser Zeit war London die größte Stadt in England. Die Gründung der Westminster Abbey und des alten Palastes von Westminster unter Edward, dem Bekenner, hatten die Stadt zu einem Zentrum der Herrschaft gemacht, und mit einem florierenden Hafen war es für die Normannen wichtig, die Kontrolle über die Siedlung zu übernehmen. Die beiden anderen Burgen in London, Weihnachtskarte und Mount Fidschis Castle, wurden zur gleichen Zeit gegründet. Die Festung, die später als Tower of London bekannt wurde, wurde an der südöstlichen Ecke der römischen Stadtmauern errichtet und nutzte diese als vorgefertigte Verteidigungsanlagen, wobei die Themse zusätzlich Schutz von Süden her bot. Diese frühe Phase der Burg wurde von einem Graben umgeben und durch eine Hals Palisade verteidigt und verfügte wahrscheinlich über Unterkünfte für William. Die meisten frühen normannischen Burgen wurden aus Holz gebaut, aber bis zum Ende des elfte Jahrhunderts wurden einige von ihnen, darunter der Tower of London, renoviert und durch Stein ersetzt. Man geht davon aus, dass die Arbeiten am White Tower, der der gesamten Burg ihren Namen gibt, im Jahr 1878 begonnen haben. Das genaue Datum ist jedoch unklar. William beauftragte Gundolf den Bischof von Rochester mit dem Bau, obwohl er möglicherweise erst nach Williams Tod im Jahr 1787 fertiggestellt wurde. Der White Power ist der älteste steinerne Wachturm in England und war der stärkste Punkt der früheren Burg. Er enthielt auch großartige Unterkünfte für den König und dessen Jüngsten. Er wurde wahrscheinlich um 1100 fertiggestellt, als Bischof Ronald Lombard dort gefangen gehalten wurde. Lombard war bei den Engländern verhasst, weil er harte Steuern verlangte. Er ist zwar der erste Gefangene, der im Tower festgehalten wurde, aber er war auch die erste Person, die mit einem geschmuggelten, weil das in einem Weinfass versteckt war, aus dem Tower entkam. Er wurde in Luxus festgehalten und durfte Diener beschäftigen. Aber am 2. Februar 1101 richtete er ein Bankett für seine Entführer aus, nachdem er sie mit Getränken versorgt hatte, und als niemand hinsah, stürzte er sich aus einer abgelegenen Kammer und aus dem Turm. Die Flucht kam so überraschend, dass ein. Zeitgenössischer Chronist den Bischof der Hexerei bezichtigte. Die angelsächsische Chronik berichtet, dass Wilhelm der zweite. Die angelsächsische Chronik berichtet, dass William der Zweite im Jahr 1797 eine Mauer um den Tower of London errichten ließ. Sie wurde wahrscheinlich aus Stein als Ersatz für die hölzerne Palisade gebaut, die sich zwischen den römischen Mauern und der Themse um die Nord und Westseite der Burg wölbte. Die normannische Eroberung Londons manifestierte sich nicht nur in einer neuen herrschenden Klasse, sondern auch in der Art und Weise, wie die Stadt strukturiert war. Land wurde beschlagnahmt und unter den Normannen neu verteilt, die aus finanziellen Gründen auch Hunderte von Juden mitbrachten. Die Juden kamen unter den direkten Schutz der Krone, was zur Folge hatte, dass jüdische Gemeinden oft in der Nähe von Burgen zu finden waren. Die Juden nutzten den Tower als Rückzugsort, wenn sie von antijüdischer Gewalt bedroht wurden. Nach dem Tod von Henry, dem ersten im Jahr 1135, war die Nachfolge in England umstritten, obwohl der König seine mächtigsten Barone dazu überredet hatte, der Kaiserin Matilda Unterstützung zu schwören. Nur wenige Tage nach Henrys Tod traf Stephen de Blois aus Frankreich ein und erhob Anspruch auf den Thron. Wie wichtig die Stadt und ihr Turm waren, zeigt die Geschwindigkeit, mit der er London sicherte. Die Burg, die schon seit einiger Zeit nicht mehr als königliche Residenz genutzt wurde, wurde normalerweise dem Constable überlassen. Einem Amt, das zu dieser Zeit von Jeffery Mandeville ausgeübt wurde. Da der Tower als uneinnehmbare Festung in einer strategisch wichtigen Position, da der Besitzer sehr wertvoll den will, nutzte dies aus und verkaufte seine Loyalität an Matilda. Nachdem Stephen 1141 in der Schlacht von Lincoln gefangen genommen worden war, als ihre Unterstützung im darauffolgenden Jahr nachließ, verkaufte er seine Loyalität zu Stephen in seiner Rolle an Constable As the Tower weiter. Generell wurde der reichste und mächtigste Mann in England. Als er dieselbe Masche erneut versuchte, diesmal in geheimen Gesprächen mit Matilda, ließ Stephen ihn verhaften, zwang ihn, die Kontrolle über seine Burgen abzutreten und ersetzte ihn durch einen seiner treuesten Anhänger. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Amt erblich und wurde ursprünglich von Jeffrey de Mandeville bekleidet, einem Freund von William der Eroberer und dem Vorfahren der Joffrey, mit dem Stephen und Matilda zu tun hatten. Aber die Autorität des Amtes war so groß, dass es von da an in die Hände eines Beauftragten des Monarchen blieb. Das Amt wurde in der Regel an jemanden mit großer Bedeutung vergeben, der aufgrund andere Aufgaben nicht immer auf der Burg sein konnte. Obwohl der Constable schon früh für die Instandhaltung der Burg und der Garnison verantwortlich war, hatte er seinen Untergebenen, der ihm bei seiner Aufgabe half. Der Leutnant des Towers Constable. Es hat noch staatsbürgerliche Pflichten in Bezug auf die Stadt. In der Regel wurde ihnen die Kontrolle über die Stadt übertragen, und sie waren für die Erhebung von Steuern, die Durchsetzung des Gesetzes und die Aufrechterhaltung der Ordnung zuständig. Als 1191 das Amt des Oberbürgermeisters von London geschaffen wurde, wurden viele der bürgerlichen Befugnisse des Constable abgeschafft, was zeitweise zu Reibereien zwischen den beiden führte. Die Burg behielt wahrscheinlich ihre Form von 1100 bis zur Herrschaft von Richard dem ersten, 1189 bis 1199, bei der William Longchamp König Richards, Lordkanzler und Verantwortlicher für England. Während er auf Kreuzzug war, wurde die Burg ausgebaut. Die Pipe Royals, die jährliche Finanz Aufzeichnung der Krone verzeichnen, dass zwischen dem 3. Dezember 1189 und dem elften November 1190 im Tower of London 2.881 £ ein Schilling und 0,10 € ausgegeben wurden von geschätzten 7.000 £, die Richard für den Bau der Burg in England ausgab. Dem zeitgenössischen Chronisten Roger of Holden zufolge grub Longchamp bei einem Graben um die Burg und versuchte vergeblich, ihn aus der Themse zu füllen. Longchamp fühlte sich auch im Tower wohl, unternahm seinen Ausbau, während er sich auf den Krieg mit König Richards jüngeren Bruder Prinz Jean vorbereitete, der in Richards Abwesenheit in England eintraf und versuchte, die Macht als Londons Haupt Festung zu übernehmen. Er machte den Turm so stark wie möglich. Die neuen Befestigungsanlagen wurden erstmals im Oktober 1191 getestet, als der Tower zum Ersten Mal in seiner Geschichte belagert wurde. Langsam kapitulierte. Nach nur drei Tagen war Juan, da er von einer Kapitulation mehr profitierte, als die Belagerung zu verlängern. Jan trat 1199 die Nachfolge Richards als König an, aber seine Herrschaft erwies sich bei vielen seiner Barone als unpopulär, die daraufhin gegen ihn vorging. Im Jahr 1214, als der König auf Schloss Windsor weilte, führte Robert Fitch eine Armee nach London und belagerte den Tower. Obwohl der Tower unter Garnison stand, wurde die Belagerung aufgehoben, nach dem Sandy Magna Charta unterzeichnet hatte. Der König hielt seine Reformversprechen nicht ein, was zum Ausbruch des ersten Baron Krieges führte. Auch nach der Unterzeichnung der Magna Charta behielt Fitch weiter seine Kontrolle über London. Während des Krieges verbündete sich die Tower Garnison mit den Baronen. Wurde 1216 abgesetzt und die Barone boten Prinz Louis, den ältesten Sohn des französischen Königs, den englischen Thron an. Nach Johns Tod im Oktober 1216 begannen jedoch viele den Anspruch seines ältesten Sohnes Henry, den dritten, zu unterstützen. Der Krieg zwischen den Fraktionen, die Louis und Henry unterstützten, ging weiter, wobei Pitts Vater Louis unterstützte. Abschiedsworte hatte immer noch die Kontrolle über London und den Tower, die beiden durchhalten, bis klar war, dass sich die Anhänger von Henry der Dritte durchsetzen würden. Im 13. Jahrhundert bauten König Henry der Dritte und Edward der Erste die Burg aus und schufen damit im Wesentlichen ihre heutige Form. Henry hatte keinen Kontakt zu seinen Baron. Und der gegenseitige Mangel an Verständnis führte zu Unruhen und Unmut über seine Herrschaft. Deshalb war er bestrebt, den Tower of London zu einer starken Festung zu machen. Gleichzeitig war Henry ein Gutsbesitzer und wollte die Burg zu einem komfortablen Ort zum Leben machen. Von 1216 bis 1227 wurden fast 10.000 £ für den Tower of London ausgegeben. In diesem Zeitraum kosteten nur die Arbeiten auf Schloss Windsor mehr als 15.000 £. Der Großteil der Arbeiten konzentrierte sich auf die Palast artigen Gebäude des innersten Bereich. Die Tradition, den Way Tower zu Türmchen, von dem er seinen Namen hat, begann im Jahr 1240. Ab etwa 1238 wurde die Burg nach Osten, Norden und Nordwesten hin erweitert. Die Arbeiten dauerten bis in die Regierungszeit von Henry den Dritten und Edward dem ersten hinein an und wurden gelegentlich durch Unruhen unterbrochen. Zu den Neuerungen gehörte eine neue, mit Türmen bestückte Verteidigungsanlagen, während an der West, Nord und Ostsee Seite, wo die Mauer nicht durch den Fluss begrenzt war, ein Verteidigungs graben aufgehoben wurde. Die östliche Erweiterung führte die Burg über die Grenzen der alten römischen Siedlung hinaus, die von der Stadtmauer durchzogen und die die Verteidigungsanlagen der Burg integriert worden war. Der Turm war schon lange ein Symbol der Unterdrückung, das die Londoner verachtet, und Henrys Bauprogramm war unpopulär. Als das Torhaus 1240 einstürzte, feierten die Einheimischen den Rückschlag. Die Erweiterung verursachte Unruhe in der Stadt, und als Entschädigung wurden 166 £ an das Catherines Hospital und den Pfarrer von Holy Trinity gezahlt. Henry der dritte, hielt oft im Tower of London Hof und hielt dort mindestens zweimal 1236 und 1261 das Parlament ab, als er das Gefühl hatte, dass die Barone gefährlich unruhig wurden. Im Jahr 1258 zwangen die unzufriedenen Barone unter der Führung von Simon de Montfort den König, Reformen zuzustimmen, darunter die Abhaltung regelmäßiger Parlamente. Zu den Bedingungen gehörte auch der Verzicht auf den Tower of London. Henry der dritte ärgerte sich über den Machtverlust und bat den Papst um Erlaubnis, seinen Eid zu brechen. Mit Unterstützung von Söldnern ließ sich Henry 1261 im Tower nieder. Während die Verhandlung mit dem Baron weiterging, verschanzte sich der König in der Burg. Obwohl kein Heer auszog, um sie einzunehmen, wurde eine Übereinkunft getroffen, mit der Bedingung, dass der König die Kontrolle über den Tower wieder abgibt. Henry errang in der Schlacht von 1265 einen bedeutenden Sieg, der es ihm ermöglichte, die Kontrolle über das Land und den Tower auf Flandern wiederzuerlangen. Kardinal Attenborough kam nach England, um die diejenigen zu exkommunizieren, die noch rebellisch waren. Der Akt war zutiefst unpopulär, und die Situation verschlimmerte sich noch, als der Kardinal die Kontrolle über den Tower erhielt. War der Weg? Hartford marschierte im April 1267 nach London und belagert die Burg mit der Erklärung, dass man den Tower nicht in die Hände eines Fremden und schon gar nicht in die eines Geistlichen legen dürfe. Trotz eines großen Heeres und der Lagerung von Maschinen gelang es Gilbert nicht, die Burg einzunehmen. Die Alten zogen sich zurück und überließen dem König die Kontrolle über die Hauptstadt. Und im Turm herrschte für den Rest von Henrys Regierungszeit Frieden. Obwohl er in London bereit war, nahm Edward, der Erste, den teuren Umbau des Turms Angriff. Zwischen 1275 und 1285 21.000 £ kostete mehr als das Doppelte dessen, was während der gesamten Regierungszeit von Henry, den Briten, für die Burg ausgegeben wurde. Edward der erste war ein erfahrener Burgen Bauer und nutzte seine Erfahrungen aus den Belagerungen Krieg während der Kreuzzüge, um Innovation in den Burgen Bau einzubringen. Sein Burg Bauprogramm in Wales leitete die Einführung von Schießscharten in den Burgmauern in ganz Europa ein. In Anlehnung an die östlichen Einflüsse im Tower of London füllte Edward den von Henry dem Dritten gegrabenen Graben auf und errichtete eine neue Ringmauer entlang der Graben Linie, wodurch eine neue Einfriedung entstand. Vor der neuen Mauer wurde ein neuer Motor errichtet. Der westliche Teil der Ringmauer von Henry dem dritten wurde mit dem Buchanan Turm wieder aufgebaut, der das alte Torhaus der Burg ersetzte. Es entstand ein neuer Eingang mit aufwändigen Verteidigungsanlagen, darunter zwei Tore und ein Babacan. Um die Burg Autark zu machen, fügte Edward der Erste auch zwei Wassermühlen hinzu. 600 Juden wurden 1278 im Tower of London inhaftiert, weil sie dessen Münze Diebstahls beschuldigt wurden. Die Verfolgung der jüdischen Bevölkerung des Landes unter Edward begann 1276 und erreichte 1290 ihren Höhepunkt, als er das Vertreibung Edikt erließ und die Juden aus dem Land trieb. Damit sind wir auch schon am Ende des ersten Teils von The Tower of London. Ein paar Bilder zum alten Tower of London findest du seeyouin.london unter den Shownotes zu dieser Folge. Ich würde mich sehr freuen, wenn du eine Bewertung zu diesem Podcast hinterlassen würdest. Wenn du ein bestimmtes Thema in einer der nächsten Folgen haben möchtest, Fragen hast oder sogar selbst Teil einer Folge werden willst, dann besuche meine Webseite seeyouin.london und schreibe mir eine Nachricht über Facebook, Instagram und Twitter. Geht das natürlich auch unter seyouinLDN? Folgt mir gern. Abonniert bitte diesen Podcast und hinterlasst auch gerne ein Like. Ich freue mich von euch zu hören. Wir hören uns in zwei Wochen wieder. Dann geht es weiter mit der Tower of London. Teil zwei bis ganz bald. Cheerio! Die.